Token

Was ist ein Token?

Der Begriff Token im Umfeld von Kryptowährungen bezeichnet eine Einheit, die Interessenten in einem Initial Coin Offering (ICO) oder danach erwerben können. Der Kauf erfolgt in der Regel mit Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether. Bei einigen dieser Crowdsales nehmen die Herausgeber auch Fiat-Währungen wie Euro, Pfund oder Dollar an. Der Token repräsentiert einen bestimmten Gegenwert und ähnelt damit einem Wertpapier oder einer Fremdwährung. Tokens können für eine Reihe von Vermögenswerten stehen, zum Beispiel Immobilien oder Coins einer neuen Kryptowährung.

Welche Arten von Tokens gibt es?

Die Grenzen zwischen den verschiedenen Arten von Tokens sind noch nicht exakt definiert. Im Grunde sind drei Varianten geläufig. Bei Security und Revenue Share Tokens ist ein Wert hinterlegt, der bereits eine bestimmte Höhe oder Entsprechung hat. Sie erinnern an Aktien, geben den Besitzern im Gegensatz dazu aber nicht notwendigerweise einen Anteil am Unternehmen. Diese Tokens sind vor allem wegen ihrer möglichen Wertsteigerung attraktiv.
  • Die Bezeichnung Security Token wird auch als Oberbegriff für alle Tokens aus dieser Kategorie benutzt. Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Tokens, die mit einem konkreten Vermögensgegenstand abgesichert sind, zum Beispiel Immobilien oder Edelmetalle.
  • Das Revenue Share Token (oder Equity Token) ist die Kategorie, die einem Wertpapier am nächsten kommt.  Käufer erwerben einen bestimmten Projektanteil und erhalten darauf Ausschüttungen. Wann, wie und in welcher Form ausgeschüttet wird, ist durch Smart Contracts definiert. Das sind Vereinbarungen, die im Code programmiert sind.
  • Beim Utility Token erhalten Käufer das Äquivalent ihrer Kaufbetrags in einer neuen Kryptowährung. Sie können die Coins als Zahlungsmittel einsetzen, wenn das Projekt etabliert und erfolgreich ist. In der Regel hat ein Utility Token keinen Nutzen außerhalb der Plattform, für die es entwickelt wurde (außer als Spekulationsobjekt).

Kauf von Tokens

Interessenten erwerben Tokens in der Regel im Rahmen eines Initial Coin Offerings (ICO) oder danach auf einer Börse für Krypotwährungen. Wegen der Beliebtheit der Plattform wird ein signifikanter Anteil der ICOs auf Ethereum abgewickelt. Hierfür kommt aktuell vor allem der ERC-20 Standard zu Einsatz, bei dem die wichtigsten Methoden des Smart Contracts schon vorgegeben sind. Bei einem ICO definieren die Herausgeber der Tokens die Bedingungen und beschreiben sie für Interessenten. Am Tag der Ausgabe folgen sie den Anweisungen, um ihre Coins an die Smart-Contract-Adresse des ICO-Unternehmens zu senden. Das System übermittelt daraufhin Tokens in das Wallet des Investors. Die Anzahl wurde zuvor in den Bedingungen festgelegt.

Verkauf von Tokens

Tokens lassen sich an einer Reihe von Börsen handeln. Nicht jede Börse führt automatisch jeden Token. Verkäufer sollten daher zunächst prüfen, ob der Token in der Auflistung der Börse vorkommt, zum Beispiel mit unserem Coinfinder. Da sich ERC-20 Tokens technisch stark ähneln, ist die Integration eines Tokens für die Kryptobörsen relativ einfach.

Ausschüttung von Gewinn

Die Smart Contracts, die dem Revenue Share Token zugrundeliegen, legen die Regeln für die Gewinnausschüttung fest. Sobald ein Betrag zur Ausschüttung freigegeben ist, veranlasst der Code die Übermittlung an das Wallet des Tokenbesitzers. Wie bei allen Investitionen sind auch beim Revenue Share Token steuerliche Aspekte zu berücksichtigen. Mehr Information zur Besteuerung gibt es im Blogbeitrag Bitcoin und andere Kryptowährungen versteuern.

Nutzung von Tokens

Aktuell gibt es noch sehr wenige Tokens, die einen Nutzen außerhalb der Spekulationen haben. Als positives Beispiel gilt der Smart-Media-Token der Steemit-Plattform. Dort werden Nutzer für die Erstellungen von guten Inhalten mit der Kryptowährung belohnt. Weitere Beispiele sind REP, der Token der mit Spannung erwarteten Prediction-Market-Plattform "Augur", sowie BNB, das zum Bezahlen der Handelsgebühren auf der der Binance Kryptobörse verwendet wird.
Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.