Bitcoin

Wie kauft man Bitcoins?

  • Bitcoin ist die erste und erfolgreichste Kryptowährung.
  • Es gibt zwei Arten Bitcoins online zu kaufen: Über einen Anbieter mit Festpreis (Direktkauf) oder über eine spezielle Börse für Kryptowährungen.
  • Am einfachsten geht es mit Bitpanda (Direktkauf).
  • Für größere Beträge empfehlen wir Kraken (günstig)
  • Die Zahlungsabwicklung funktioniert in der Regel per SEPA Überweisung oder Kreditkarte. Manchmal gibt es weitere Bezahlmöglichkeiten (SOFORT Überweisung, GiroPay,…)
BTC Logo

Bitcoin (BTC)

Ziel: Digitales Gold, Hartes Geld

Kurs für 1 BTC
50.898,00 €

5,64 %

Rank: 1 - Market Cap: 960,31 Mrd. €
  • hartes Geld, digitales Gold
  • größtes Netzwerk, höchste Sicherheit
  • längste Historie ohne Zwischenfälle
Bitcoin Kursverlauf
Bitcoin (BTC) kaufen auf diesen Börsen:
Nutzerfreundlichkeit
100%
Funktionen
100%
Gebühren
72%
Vertrauen
89%
Hilfe & Support
87%
Bitpanda aus Österreich ist ein innovativer Anbieter für den Direktkauf Kryptowährungen (auch BTC)
  • größter Funktionsumfang aller Broker (Sparplan, Crypto Index, ..)
  • sehr übersichtlich, leicht verständlich, modernes Design
  • deutschsprachiger Anbieter (Support, Zahlungsmethoden)
  • viele Coins, außerdem Metalle, Aktien und ETFs
  • Mittelherkunft bei Verkauf über 10.000 Euro notwendig
Preis für 1 BTC
51.618,37 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 56 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
100%
Funktionen
65%
Gebühren
94%
Vertrauen
81%
Hilfe & Support
67%
Großer niederländischer Anbieter mit günstigen Preisen
  • Verifizierung mittels Ausweis Upload / Foto innerhalb Minuten
  • Wahl zwischen sehr einfacher Benutzeroberfläche oder Profi Börse
  • Möglichkeit für Staking
  • keine Extra Gebühren für Broker
  • keine Sparplan-Funktionalität
Preis für 1 BTC
51.027,25 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 61 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
90%
Funktionen
79%
Gebühren
83%
Vertrauen
89%
Hilfe & Support
87%
eToro ist eine der größten Social Trading Plattformen weltweit auf der man auch Kryptowährungen (auch BTC) kaufen kann
  • Keinerlei Einzahlungsgebühren für alle Zahlungsmethoden
  • Günstige Methode Bitcoin sofort zu kaufen.
  • Einer der wenigen Anbieter die PayPal anbieten
  • Sehr nutzerfreundliches Handeln für Einsteiger
  • Manche Coins nur als CFD zu erwerben. 68% aller Kleinanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs bei diesem Anbieter handeln. Crypto Investment wird angeboten von eToro (Europe) Ltd. Die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt.
  • Nicht empfohlen, wenn du Coins auf dem eigenen Wallet haben willst.
Preis für 1 BTC
51.202,29 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 17 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
90%
Funktionen
44%
Gebühren
78%
Vertrauen
81%
Hilfe & Support
87%
Empfohlende Smartphone App für den Kauf/Verkauf von Kryptowährungen (auch BTC)
  • 10 Euro in Bitcoin geschenkt bei Kauf über 50 Euro mit diesem Link
  • Sehr einfache Bedienung der App
  • Verifizierung sehr nutzerfreundlich
  • seriöser deutscher Anbieter
  • Nur Überweisung als Bezahlmethode
Preis für 1 BTC
51.273,92 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 7 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
90%
Funktionen
95%
Gebühren
94%
Vertrauen
74%
Hilfe & Support
73%
Größte Krypto Börse, viele Funktionen. ACHTUNG: SEPA Überweisung vorübergehend gesperrt!
  • günstige Handelsgebühren
  • sehr viele Kryptowährungen
  • viele Funktionen (Staking, Futures, Optionen, Margin Trading...)
  • SEPA Euro Überweisungen aktuell gesperrt
Preis für 1 BTC
50.968,64 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 340 Features: Zahlungsmethoden:
Bitpanda Pro ist die Profi Handelsplattform für Kryptowährungen (auch BTC) von Bitpanda
  • Bitpanda hat sich bereits für den Kauf von Krptowährungen bewährt
  • sehr günstige Gebühren
  • Euro Handelspaare, deutsche Oberfläche und Support
  • Handelsvolumen für manche Paare nicht so hoch, schlechte Liquidität
Preis für 1 BTC
51.033,76 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 4 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
100%
Funktionen
64%
Gebühren
72%
Vertrauen
56%
Hilfe & Support
67%
Relativ neuer Broker aus NL. Bei Coinmerce gibt es auch sehr viele kleinere Kryptowährungen (auch BTC) im Direktkauf
  • viele Kryptowährungen, auch kleinere Coins
  • Direktauszahlung auf eigenes Wallet möglich
  • bis 500 Euro ohne Verifizierung mit Ausweis
  • Intuitive Bedienung
  • Noch relativ kleiner, neuer Anbieter
Preis für 1 BTC
51.411,07 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 95 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
85%
Funktionen
45%
Gebühren
100%
Vertrauen
93%
Hilfe & Support
80%
Kraken ist eine renommierte Kryptobörse, die auch Euroeinzahlungen anbietet
  • sehr lange am Markt, hohe Sicherheit
  • günstige Handelsgebühren
  • nur englische Oberfläche
Preis für 1 BTC
51.028,73 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 72 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
100%
Funktionen
39%
Gebühren
78%
Vertrauen
96%
Hilfe & Support
93%
Nuri (ehemals Bitwala) vereint Kryptobörse und Wallet mit deutschem Bankkonto mit Kreditkarte
  • 20 Euro Willkommensbonus nach dem ersten Trade über diesen Link
  • regulierter Deutscher Anbieter
  • benutzerfreundliche Oberfläche
  • Konto und Krypto Wallet in einem
  • Nur Bitcoin & Ethereum
Preis für 1 BTC
51.882,78 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 2 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
80%
Funktionen
29%
Gebühren
72%
Vertrauen
96%
Hilfe & Support
80%
Bitcoin.de ist die größte und älteste deutsche Bitcoin-Börse (seit 2011).
  • sichere deutsche Börse
  • sehr lange am Markt
  • Marktplatzmodell für den Kauf nicht mehr zeitgemäß. (Weder Broker noch echte Börse)
Preis für 1 BTC
51.711,26 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 4 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
95%
Funktionen
39%
Gebühren
89%
Vertrauen
100%
Hilfe & Support
53%
Pocketbitcoin ist Anbieter für den automatisierten Kauf von Bitcoin auf das eigene Wallet
  • keine Registrierung notwendig
  • Bitcoin direkt aufs eigene Wallet (sehr geringe Transaktionsgebühren)
  • automatisiertes Dollar Cost Averaging mit Dauerauftrag
  • nur Bitcoin
Preis für 1 BTC
51.792,18 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 1 Features: Zahlungsmethoden:
Coinbase.com ist die größte internationale Umtauschplattform für Euro in Kryptowährungen (auch BTC)
  • gute Usability
  • größter Anbieter
  • wenige Bezahlmöglichkeiten (nur Überweisung und Kreditkarte)
  • schlechter Ruf in der Community wegen nutzerschädlichen Unternehmensentscheidungen
Preis für 1 BTC
51.661,21 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 15 Features: Zahlungsmethoden:
Noch nicht bewertet
Nutzerfreundlichkeit
1%
Funktionen
1%
Gebühren
1%
Vertrauen
1%
Hilfe & Support
1%
Relai ist eine App für den Kauf von Bitcoin ohne KYC (Verifizierung mit Ausweis)
  • Keine Registrierung oder Verifizierung notwendig
  • Automatisches Kaufen möglich für Dollar Cost Averaging (Sparplan Funktion)
  • benutzerfreundliche App
  • Selbstverwahrung der Bitcoin
  • 0,5% Gebührennachlass mit Bonuscode REL221
  • höhere Gebühren
Preis für 1 BTC
51.579,88 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 1 Features: Zahlungsmethoden:

Bitcoin - Digitales Gold

  • Bitcoin ist die erste und aktuell größte Kryptowährung auf dem Markt. Lange Zeit wurde Bitcoin als Nerd-Money belächelt. Inzwischen ist Bitcoin, gemessen am Gesamtwert der sich im Umlauf befindenden Geldmenge, zu einer der wertvollsten Währungen weltweit gewachsen.
  • Die ursprüngliche Idee (siehe Whitepaper) vom "Peer-to-Peer Electronic Cash"-System ist nach aktuellem Stand, etwas in die Ferne gerückt auch wenn mit dem Lightning Netzwerk eine Lösung für die hohen Transaktionskosten für das Versenden von Bitcoins näher rückt.
  • Bitcoin schmückt sich damit, eine Alternative des freien Marktes zu dem von Zentralbanken ausgegebenen Geld zu sein.

Alleinstellungsmerkmale von Bitcoin

  • hartes Geld, digitales Gold
  • größtes Netzwerk, höchste Sicherheit
  • längste Historie ohne Zwischenfälle

Bitcoin: Technische Besonderheiten

  • Proof of Work Mining (SHA-256)
  • im Durchschnitt 10 Minuten pro Block
  • ca. 400.000 Transaktionen pro Tag Maximum

Historie, Entwicklung und aktueller Stand


  • 2009 von Satoshi Nakamoto ins Leben gerufen war die Erfindung und die dahinterstehende Blockchain-Technologie eine Lösung des "Double-Spend-Problems", das digitale Peer-to-Peer Transaktionen das erste Mal möglich machte.
  • 2011 das erste Mal über spezielle Börsen handelbar (Preis von unter 1$ pro Bitcoin)
  • Ende 2013 wird größte Bitcoin Börse gehackt (MtGox), es folgt ein 2 Jahre andauerndes Preistief
  • 2014 ist das bisher einzige Jahr in dem Bitcoin deutlich im Minus abschließt. Bitcoin wird dutzendfach für tot erklärt.
  • 2016 bereits mit einem rasanten Preisanstieg wird 2017 zum Durchbruch des Bitcoin als Spekulationsobjekt.
  • 2017 endet ein jahrelanger Streit in der Community um die Zukunft von Bitcoin zu mehreren Forks, von denen schließlich vor allem Bitcoin Cash überlebt.
  • 2018 - 2020 Bitcoin festigt seinen Anspruch als möglichen Kandidat für ein hartes globales Geldsystem unabhängig von Zentralbanken. Große Unternehmen kaufen Bitcoin als Cashreserve.
  • 2021 Als erstes Land weltweit führt El Salvador Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel neben dem US Dollar ein

Bitcoin Kritik

Kritik an Bitcoin



  • Bitcoin habe bislang (ohne das Lightning Netzwerk) als Bezahlsystem versagt und wird nur zum Horten verwendet.
  • Der hohe Energieverbrauch und damit verbundene CO2 Fußabdruck sei immens
  • Staaten werden es sich nicht gefallen lassen das Geldmonomol aus den Händen zu reißen. Sie werden versuchen Bitcoin zu verbieten

Wichtige historische Meilensteine

07.09.2021
El Salvador führt Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ein
Das erste Land weltweit führt den "Bitcoin Standard" ein und beschließt Bitcoin neben dem US Dollar als gesetzliches Zahlungsmittel zuzulassen. Quelle
20.08.2020
Behörde beschlagnahmt Bitcoins
Im Rahmen der Ermittlungen gegen die Betreiber des illegalen Filmportals movie2k.to , beschlagnahmte die Behörde Bitcoins im Wert von 25 Millionen Euro. Quelle
20.08.2020
Behörde beschlagnahmt Bitcoins
Im Rahmen der Ermittlungen gegen die Betreiber des illegealen Filmportals movie2k.to , beschlagnahmte die Behörde Bitcoins im Wert von 25 Millionen Euro. Quelle
03.08.2020
Behörde beschlagnahmt Bitcoins
Im Rahmen der Ermittlungen gegen die Betreiber des illegealen Filmportals movie2k.to , beschlagnahmte die Behörde Bitcoins im Wert von 25 Millionen Euro. Quelle
28.11.2018
Bitcoin Kurs erreicht 10.000 Euro
Nach einer fulminanten Kursrallye, die sich fast über das ganze Jahr 2017 erstreckt, kostet ein Bitcoin das erste Mal 10.000 Euro. Bis Ende des Jahres sind es sogar 15.000 Euro. Quelle
01.08.2017
Bitcoin Cash Fork
Nach jahrelanger Debatte in der Bitcoin Community teilt sich die Bitcoin Blockchain und Bitcoin Cash entsteht als von einem Teil der Community gewünschte Lösung zu Bitcoins schwelendem Skalierungsproblem. Quelle
16.01.2017
Lightning Netzwerk startet
Mit der Veröffentlichung von Tools zur Nutzung des Lightning Netzwerk startet Blockstream das Lightning Netzwerk. Quelle
01.04.2016
Japan stuft Bitcoin als offizielle Währung ein
Das Kabinett in Japan entscheidet, das Bitcoin wie eine offizielle Währung zu behandeln ist. Quelle
20.01.2015
Coinbase sichert sich Finanzierung über 75 Mio $
Eine der ersten regulierten amerikanischen Börsen für Bitcoin sammelt in einer Series-A Finanzierungsrunde 75 Mio. Dollar ein und entwickelt sich in den Folgejahren zu der größten Brücke zwischen traditionellem Geld und Bitcoin. Quelle
14.02.2014
Mt Gox Insolvent
Die bis dato größte Bitcoin Börse 'MtGox' geht offline, nachdem 650.000 Bitcoins verloren gegangen sind und meldet Insolvenz an. Eine große Krise beginnt Quelle
30.11.2013
Bitcoin-Kurs erreicht kurzzeitig 1.000 Euro
Kurs vor dem Kollaps der bis dato größten Bitcoin-Börse MtGox erreicht der Bitcoin-Kurs kurzzeitig einen Gegenwert von 1.000 Euro. Quelle
01.04.2013
Bitcoin erreicht 100 Euro
Der Bitcoin-Kurs durchbricht das erste Mal die 100 Euro Quelle
20.07.2010
Erste Bitcoin Börse startet
MtGox, die erste Börse auf der man Dollar in Bitcoin tauschen kann öffnet seine Pforten. Quelle
20.05.2010
Bitcoiner kauft zwei Pizzen für 10.000 Bitcoins
User 'lazlo' im bitcointalk.com Forum kauft 2 Pizzen für 10.000 Bitcoins. Diese legendäre Transaktionen geht in die Geschichte von Bitcoin als erster 'Kurs' von BTC ein. Quelle
03.01.2010
Bitcoin Blockchain startet
Satoshi Nakamoto mined den "Genesis-Block", der erste Block der Bitcoin Blockchain. Der offizielle Start von Bitcoin. Quelle
31.10.2008
Bitcoin Whitepaper wird veröffentlicht
Ein User mit dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlicht auf einer Mailingliste ein Whitepaper mit dem Titel 'Bitcoin - A Peer-To-Peer electronic cash system' Quelle

Highlights der Nutzbarkeit von Bitcoin

07.09.2021
El Salvador führt Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ein
Das erste Land weltweit führt den "Bitcoin Standard" ein und beschließt Bitcoin neben dem US Dollar als gesetzliches Zahlungsmittel zuzulassen. Quelle
16.04.2016
Steam akzeptiert Bitcoin
Die beliebte Spieleplattform Steam akzeptiert Bitcoin für Online-Bestellungen. Quelle
01.07.2014
Dell akzeptiert Bitcoin für Bestellungen
Als einer der ersten akzeptiert der Computerhersteller Dell Bitcoins für die Online Bestellung von Computern Quelle
29.10.2013
Die ersten Bitcoin Geldautomaten
Robocoin und Bitcoiniacs eröffnen die ersten Bitcoin ATMs (Geldautomaten) in Vancouver. Quelle
15.06.2011
Wikileaks akzeptiert Bitcoins als Spende
Wikileaks veröffentlich eine Spendenadresse für Bitcoin um nicht auf Paypal für Spenden angewiesen zu sein. Satoshi Nakamoto ist nicht begeistert so früh schon diese Art der Aufmerksamkeit für Bitcoin zu erregen. Quelle

Weitere Infos zu Bitcoin


  • 1 BTC entspricht 1.000 mBTC

  • 1 mBTC entspricht 1.000 bits

  • 1 bit entsprechen 100 satoshi

  • 1 BTC entsprechen 100.000.000 satoshi

  • zum Rechner

Bitcoins kaufen im Detail

Der Kauf von Bitcoin ist eigentlich vergleichbar mit jeder anderer Währung. Möchte man Dollar oder Yen kaufen, geht man entweder zu seiner Bank und kauft zu dem von der Bank vorgegeben Kurs. Oder man handelt auf einer Börse für Devisen.

Statt Banken existieren für Bitcoins spezielle Anbieter im Internet, zum Beispiel Bitpanda. Sie bieten den Direktkauf. Alternativ lassen sich Bitcoins aber auch auf einer Börse kaufen, wie zum Beispiel auf kraken.com.

Direktkauf bei Brokern

Anbieter wie Bitpanda möchten den Kauf von Bitcoins so einfach wie möglich gestalten und verlagern den tatsächlichen Handel mit Bitcoin in den Hintergrund. Die einzelnen Schritte zum Kauf von Bitcoins bei solchen Anbietern sind:

  1. Konto bei Anbieter anlegen (hier reicht schon eine Email Adresse)
  2. Verifizierung (in der Regel mittels Webcam)
  3. Konto mit Euro aufladen
  4. Bitcoins kaufen

Schritt 1 ist relativ selbsterklärend. Er unterscheidet sich im Vorgehen nicht von der Eröffnung eines Kontos, das bei anderen Internetdiensten angelegt wird: App herunterladen, mit Email-Adresse registrieren, Link in Registrierungsemail klicken, fertig. Optional passt der Nutzer danach noch die Sicherheitseinstellungen an und aktiviert 2-Faktor Authorisierung. Wir empfehlen diesen letzten Schritt.

Schritt 2 ist quasi die neumodische Variante von “Postident”. Statt zur Post zu rennen, die Ausweiskopie samt Postident-Formular abzugeben, kann man inzwischen bequem seinen Personalausweis in die Webcam halten oder per Smartphone abfotografieren.

Schritt 3: In der Regel kann der Anbieter den Euro-Betrag für den Kauf von Bitcoins nicht direkt vom Konto einziehen. Daher muss der Nutzer die Euros zunächst zum Anbieter überweisen. Diese Schritt entfällt, wenn man stattdessen mit Kreditkarte kauft. Doch Vorsicht: Hier sind die Gebühren oft deutlich höher.

Schritt 4: Bis die Euros auf dem Konto sind, dauert es ein bis drei Werktage, es sein denn, man verwendet einen Anbieter mit SOFORT Überweisung (auch sind die Gebühren etwas höher). Der eigentliche Kauf ist dann recht unspektakulär und einfach: Man klickt auf Kaufen, wählt den Betrag und… kauft. Die Bitcoins werden sofort gutgeschrieben.

Anschließend kann man die Bitcoins entweder beim Anbieter lassen. Das ist besonders für Anfänger und Fortgeschrittene eine Option. Oder sie lassen sich in ein eigenes Bitcoin Wallet übertragen.

Handel auf Kryptobörsen

Der Unterschied des Handelns auf Börsen gegenüber dem Direktkauf besteht darin, dass man die Bitcoins nicht direkt vom Anbieter kauft. Der Käufer erwirbt sie von anderen Nutzern, die Ihre Bitcoins verkaufen wollen. Der Vorgang gleicht dem Kauf von Aktien. Aus Angebot und Nachfrage ermittelt sich der Preis, der anfällt.

Die Schritte im Überblick:

  1. Konto bei Anbieter anlegen
  2. Verifizierung durchführen
  3. Konto mit Euro aufladen
  4. Kaufangebot auf Börse einstellen oder Verkaufsangebot annehmen

Schritt 1, 2 und 3 unterscheiden sich nicht wesentlich vom Direktkauf.

In Schritt 4 musst Du Dich entscheiden, ob Du a) selbst ein Kaufangebot einstellen möchtest oder b) ein Verkaufsangebot annehmen möchtest. Der Vorteil von a) ist, dass du den Kurs bestimmen kannst. Der Nachteil ist logischerweise, dass es sein kann, dass niemand für diesen Preis verkaufen möchte.
Daher ist es für den schnellen Kauf von Bitcoins eher empfohlen, einfach ein Verkaufsangebot anzunehmen wie unter b). Verkaufsangebote finden sich auf der linken Seite in dieser Übersicht:

Ist der Handel erfolgreich, werden die gekauften Bitcoins dem eigenen Konto gutgeschrieben.

Warum sollte man überhaupt Bitcoin kaufen?

Dazu gibt es zwei Antworten. Neulinge sind in erster Linie daran interessiert “Gewinn zu machen”, also billig kaufen und dann teurer wieder verkaufen. Je länger man sich aber mit Bitcoin beschäftigt umso mehr wird klar, dass diese Sichtweise reine Spekulation ist und nichts mit der Ursprungsgedanken hinter Bitcoin zu tun hat.

Der etwas kompliziertere Grund ist, dass Bitcoiner daran glauben, dass BTC die Kaufkraft eher hält (stabiler ist) als der Euro und alle anderen von Staaten herausgegeben Währungen. Das heißt, der Grund für den Kauf ist nicht unbedingt sie teurer wieder zu verkaufen, sondern langfristig eine bessere Kaufkrafterhaltung zu erzielen als mit dem Euro.

Dies entspricht dem Investmentgedanken der auch hinter Gold steckt. Gold hat die Kaufkraft über mehrere Jahrtausende sehr gut gehalten. Diese Historie kann Bitcoin nicht aufweisen. Man wettet aber quasi darauf, dass sich dies ändern wird und Bitcoin auch in 50 oder 100 Jahren noch relevant ist.

Wann sollte ich Bitcoin kaufen?

Die Antwort auf diese Frage kann keiner beantworten. Die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt ist allerdings auch zweitrangig. Viel wichtiger sind die folgenden Fragen:

  • Hast Du Geld übrig, dass Du investieren kannst?
  • Ist ein Großteil deines Vermögens in anderen, weniger risikoreichen Anlageformen investiert?
  • Kannst Du auf das Geld gegebenenfalls auf Jahre verzichten?
  • Glaubst Du langfristig an eine Zukunft in der Bitcoin weiterhin existiert?

Wenn Du all diese Fragen mit “JA” beantwortest, solltest du eventuell Bitcoin kaufen. Aber denke immer daran: Bitcoin ist immernoch realtiv risikoreich und ein Totalverlust ist möglich. Wenn Dir dieses Risiko allerdings bewusst ist, spricht nichts dagegen, einen kleinen Teil des Vermögens in diese risikoreiche Anlageklasse zu stecken, in der Hoffnung einen Gewinn zu erzielen, der dieses Risiko rechtfertigt.

Genau wie bei Aktien ist es auch beim Kauf von Bitcoin den “richtigen” Zeitpunkt zu erwischen. Am Besten ist es, einen fixen Betrag in regelmäßigen Abständen zu investieren. Dieses als “Durchschnittskosteneffekt” bekanntes Prinzip gleicht die teils enormen Kursschwankungen von Bitcoin aus.

Kann man Bitcoin anonym kaufen?

Das geht, aber dafür muss man einen Verkäufer finden und die Übergabe muss persönlich erfolgen. Alle seriösen Börsen sind dazu rechtlich verpflichtet, die Personen mit Ausweis zu verifizieren, bevor sie Bitcoins kaufen. Bitcoin persönlich kaufen geht am leichtesten auf Bitcoin-Treffen (Meetups). Ein in anderen Ländern beliebter Dienst ist localbitcoins.com

Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.