• de

Bitpanda im Test

Bitpanda Besonderheiten

Bitpanda aus Österreich ist ein empfehlenswerter Anbieter für den Direktkauf und Verkauf von Kryptowährungen mit Euro (+CHF)

Vorteile

  • sehr übersichtlich, leicht verständlich, modernes Design
  • deutschsprachiger Anbieter (Support, Zahlungsmethoden)
  • leichte Verifizierung
  • Sofortzahlungen möglich

Nachteile

  • Gebühren nicht sonderlich transparent
  • Im Test: keine Informationen zur Einlagensicherung verfügbar

Von Bitpanda unterstützte Kryptowährungen

Bei Bitpanda kaufen. So geht's

  • ein Konto auf Bitpanda eröffnen
  • Konto verifizieren (über Webcam mit Ausweis und Handynummer)
  • Geld auf 'Euro-Wallet' bei Bitpanda einzahlen
  • auf 'Handeln' klicken und gewünschten Coin auswählen
  • Betrag wählen und mit Euro-Wallet kaufen

Gebühren

Die Gebühren sind bei Bitpanda im Kaufpreis enthalten und werden nicht extra ausgewiesen, entsprechen aber 1,49 % (Verkauf 1,29 %). Hinzu kommen Gebühren für alternative Zahlungsmethoden. SEPA-Überweisungen sind kostenlos. Bei Kreditkartennutzung fallen 1,5 %, bei SOFORT und GiroPay 2 % an.

Zahlungsmethoden

Sprachen

Bitpanda – Fazit

Der österreichische Anbieter Bitpanda entwickelt sich für europäische Kunden die Kryptowährungen möglichst einfach kaufen und verkaufen wollen mehr und mehr zu einer hervorragenden Coinbase-Alternative. In unserem Test belegte Bitpanda den ?. Platz (Test noch nicht abgeschlossen) unter den Anbietern, die den Kauf von Kryptowährungen direkt mit Euro ermöglichen. Neben dem, auch für Anfänger sehr einfachen Registrierungs- und Kaufprozess, punktete Bitpanda vor allem mit dem hervorragenden deutschen Support. Auch die Konditionen (Kaufpreise und Gebühren) sind im Vergleich besser als bei anderen Anbietern. Weiterhin positiv: Die Auswahl der Coins scheint sehr durchdacht  zu sein.

Informationen zur Nutzung

Bitpanda ist ein Anbieter mit sogenanntem “Hosted Wallet”. Das bedeutet, dass dort erworbene Kryptowährungen zunächst von Bitpanda verwaltet werden. Damit wird der Einstieg für Anfänger sehr leicht, Überlegungen zur sicheren Verwahrung der Kryptowährungen fallen zunächst weg. Der Nachteil ist allerdings, dass die Neu-Nutzer den Sicherheitsvorkehrungen (siehe Sicherheit) von Bitpanda vertrauen müssen. Das widerspricht eigentlich dem Grundgedanken von Kryptowährungen (“Be your own bank”). Selbstverständlich lässt sich Bitpanda auch nur für den Kauf und Verkauf verwenden. Zur längerfristigen Aufbewahrung empfiehlt sich ohnehin ein eigenes Wallet. Bei Bitpanda gibt es für jede Währung ein separates online Wallet. Sowohl für Euro, Schweizer Franken, US Dollar und britische Pfund, als auch für alle Kryptowährungen. Möchte man Kryptowährungen kaufen, befüllt man zunächst sein “Fiat-Wallet” (zum Beispiel Euro mittels SEPA-Überweisung). Das darauf eingezahlte Guthaben wird dann für den Kauf von Kryptowährungen verbraucht. Abhebungen sind ebenso einfach und werden schnell durchgeführt.

94%

33/35 Punkte

Bitpanda im Test: Nutzerfreundlichkeit

Nutzerfreundlichkeit der Webseite Im Frühjahr 2018 fand ein komplettes Redesign der Webseite statt. Herausgekommen ist eine sehr benutzerfreundliche Oberfläche, die den Handel von Kryptowährungen so einfach wie möglich macht. Damit ist sie auch und gerade für Anfänger gut geeignet. Eine gesonderte App gibt es inzwischen auch für Android. Allerdings fühlt sich auch die Webseite auf dem Handy quasi wie eine App an. Insgesamt erreichte Bitpanda für die Nutzerfreundlichkeit in unserem Test die volle Punktzahl.
Anzahl der Kryptowährungen Mit den aktuell  verfügbaren Kryptowährungen (siehe oben) ist Bitpanda ganz vorne bei den von uns getesteten Anbietern dabei.  Laufend kommen neue hinzu (vor allem ERC-20 Token auf Ethereum Basis). Erwähnenswert sei hier noch, dass Bitpanda neue Kryptowährungen teilweise zunächst nur zum Kauf und Verkauf anbietet und erst später die Funktionalität zum Versenden auf das eigene Wallet hinzufügt. Eine Übersicht der aktuell gelisteten Währungen stellt Bitpanda hier zur Verfügung. Positiv hervorzuheben ist nicht nur die Anzahl, sondern auch die qualitative Auswahl der Coins: Vor allem Kryptowährungen mit hohem Ansehen in der Community und vermeintlich guten Entwicklerteams werden berücksichtigt.
Bezahlmethoden Auch in dieser Sparte erzielte Bitpanda in unserem Test die volle Punktzahl. Bis auf Paypal, das so gut wie kein Anbieter aufweist, sind alle in Deutschland gängigen Zahlungsmethoden vertreten. Die SEPA-Überweisung nimmt zwei Werktage in Anspruch. Im Gegensatz dazu können die Währungen nach der Verifizierung des Kontos mit allen anderen Zahlungsmöglichkeiten sofort gekauft werden. Ein österreichisches “Schmankerl” gibt es obendrauf: Wer im Land ist, kann Kryptowährungen in allen Postfilialen direkt mit Bargeld erwerben. Die Gutschrift der Coins erfolgt auf das Bitpanda-Konto.

Registrierung und Verifizierung Wie alle seriösen Anbieter verifiziert auch Bitpanda mit Adresse und Ausweis des Nutzers, um gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen. Erst danach sind alle Funktionen auf der Plattform freigeschaltet. Anstatt wie früher zur nächsten Postfiliale für ein “PostIdent” zu laufen, lässt sich das inzwischen bequem vom Sofa aus machen. Dazu gibt man im ersten Schritt die persönlichen Daten ein (Adresse, Telefonnummer, etc.). Anschließend wird der Nutzer per Webcam oder Smartphone Kamera mit dem Mitarbeiter eines externen Anbieters verbunden, der die Verifizierung durchführt. Dieser stellt ein paar Fragen und macht Fotos vom Ausweis. Der ganze Prozess dauert keine 5 Minuten. Top! Sonstige Funktionen: Portfolioübersicht. Preisalarm für einzelne Coins.

84%

21/25 Punkte

Bitpanda: Gebühren und Konditionen

Gebühren für Kauf und Verkauf Bitpanda weist die Gebühren für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen nicht explizit aus. Gezeigt wird lediglich der Gesamtpreis für die Transaktionen. Nach einiger Recherche fanden wir heraus, dass Bitpanda beim Kauf 1,49 % und beim Verkauf 1,29 % auf den Marktpreis aufschlägt. Wie dieser Marktpreis bei Bitpanda zustandekommt, liegt allerdings ebenfalls im Ermessen des Anbieters. Insofern ist die Entscheidung, die Gebühren nicht extra auszuweisen, sogar nachvollziehbar. Aus Kundensicht wirkt das nichtsdestotrotz etwas intransparent. Kurs im Vergleich zu Marktpreisen In unserem Test lagen die bei Bitpanda angezeigten Kurse im Vergleich zu anderen Anbieter im besten Drittel. Gebühren für Auszahlungen Hier kann Bitpanda punkten: Die Gebühren für Auszahlungen, wie die Minergebühr die sich für das Versenden im Netzwerk unabdingbar zeigen, sind quasi vernachlässigbar. Selbst bei Bitcoin, das für relativ hohe Transaktionsgebühren bekannt ist, fallen keine Kosten an (unter 1 Cent). Entweder zahlt Bitpanda diese Gebühren aus eigener Tasche oder die Plattform verwendet technisch geschickte Verfahren, um die Kosten so niedrig wie möglich zu halten (zum Beispiel “Transaktionsbatching”). Dafür entsteht bei Gutschriften von unter 250 Euro eine Einzahlungsgebühr Gebühren für alternative Zahlungsmethoden Die normale SEPA-Überweisung ist kostenlos. Wählt man, beispielsweise aus Gründen der Dringlichkeit, eine andere Einzahlmethode, fallen zusätzlich Gebühren der Zahlungsdienstleister an. Im Vergleich zu anderen Anbietern sind diese Gebühren aber gering. So kostet die Bezahlung mit Kreditkarte 1,5 % extra, für SOFORT-Überweisung und GiroPay fallen 2 % weitere Kosten an.

64%

16/25 Punkte

Bitpanda im Test: Sicherheit

Einlagensicherung / Versicherung der Funds Hierzu haben wir keine Informationen von Bitpanda erhalten. Der Punkt erhielt daher eine neutrale Bewertung. regulatorische Klarheit Hierzu haben wir keine Informationen von Bitpanda erhalten. Der Punkt erhielt daher eine neutrale Bewertung. Wie lange am Markt? Bitpanda ist schon verhältnismäßig lange in der Branche und eine bekannte Firma. Der Anbieter trat zuvor unter dem Namen Coinimal auf. Hervorzuheben ist hier, dass Bitpanda von Außen betrachtet immer sehr nah am technologischen Geschehen in der Blockchain- und Kryptowelt zu sein schien. So waren sie zum Beispiel einer der ersten Anbieter, der nach dem Fork von Bitcoin auch Bitcoin Cash angeboten hat. Auch die Einbindung von technischen Optimierungen (Segwit Unterstützung, Transaktionsbatching) haben sie relativ schnell umgesetzt. bekannte Hackerattacken? Hierzu ist uns nichts bekannt. Bug Bounties, Audits Hierzu haben wir keine Informationen von Bitpanda erhalten. Der Punkt erhielt daher eine neutrale Bewertung. Sicherheitsvorkehrungen (Login-Schutz) Wie inzwischen bei allen ernst zu nehmenden Anbietern wird bei Bitpanda die Verwendung von 2-Faktor-Authentifizierung(2FA) zum zusätzlichen Schutz vor unerlaubtem Zugriff auf das Konto verwendet und auch dem Nutzer nahegelegt. Hinzu kommen eine Browser Verifizierung bei neuen Geräten und die zusätzliche Bestätigung von Abhebungen per E-Mail.

80%

12/15 Punkte

Bitpanda im Test: Hilfe & Support

Aus deutscher Sicht ist der Support bei Bitpanda in unserem Test der klare Testsieger. Als österreichischer Anbieter ist sowohl der Online-Hilfebereich als auch der E-Mail-Support auf Deutsch verfügbar. Zwar gibt es wie bei fast allen getesteten Anbietern keine Hilfe per Telefon, der Support per E-Mail an support@bitpanda.com funktioniert aber bestens. Unter der Woche hatten wir die Antwort auf unsere Anfrage immer innerhalb von einer Stunde im Postfach. Eine Anfrage, die wir samstags abgeschickt hatten, wurde bis Montag Mittag beantwortet. Völlig OK.
Weiterhin erwähnenswert ist, dass auch Social Media als Kundenkanal wahrgenommen wird. Der @bitpanda Twitter-Account reagiert regelmäßig auf Kundenanfragen, entweder direkt oder mit Hinweis auf den Online-Support.

Diese Erfahrungen haben andere mit Bitpanda gemacht

Niko schrieb am 02.01.2018

Die Verifikation war bei mir auch nervig. Zwar habe ich gleich einen Ansprechpartner bekommen, aber dem war dann die Auflösung meiner Webcam nicht gut genug. ich hab mir dann auch die App besorgt, aber dann ist den ganzen Abend lang kein Kontakt mehr zustande gekommen. Am nächsten Tag ging es dann, wobei mich das Ausweis in die Kamera halten schon etwas genervt hat.. Nichtsdestotrotz finde ich Bitpanda saucool. Ist einer meiner Lieblingsanbieter wenn's um Coins Ver- oder Ankaufen geht. Da kan... weiter

hans schrieb am 31.12.2017

Ich hatte schon 2 mal Probleme mich zu verifizieren bei bitpanda. Da muss man sich eine App runterladen mit der man dann glaube ich mit österreichischen Beamten skypen muss und denen dann seinen Pass zeigt. Nur arbeiten die offensichtlich nicht immer. Und das gemeine dabei man wartet bis 50 Sekunden runtergezählt sind und dann passiert ... nix und keiner geht ran.

DJ Coinmaster schrieb am 29.12.2017

Nachdem mich Coinbase fast in den Wahnsinn getrieben hatte, habe ich mir eine andere FIAT Börse gesucht und bin bei Bitpanda gelandet. Mit der Österreichischen Börse bin ich bis jetzt sehr zufrieden!! Die Bestätigung der ersten Überweisung auf das Konto von Bitpanda dauerte ca. 2 Tage. Die Verifizierung hatte ich parallel abgeschlossen. Mittels der MICK App ( steht alles wunderbar erklärt auf der Seite von Bitpanda) video-chattet man mit einem echten Menschen der dann den Ausweis und da... weiter

Was ist Deine Meinung zu Bitpanda? Schreibe hier deine Erfahrungen

Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.