FUD

Was ist FUD?

FUD ist die Abkürzung von "Fear, Uncertainty and Doubt". Der Begriff kommt aus dem Werbe- und Kommunikationsbereich. Er steht für die Streuung von falschen Informationen. Ziel einer solchen Propaganda ist, den Konkurrenten zu untermauern. Meist hatte dieser bis dahin ein gutes Image. Als Bezeichnung entstanden ist FUD in der Abspaltung Amdahls von IBM. Gene Amdahl, der Gründer, verließ IBM. Das veranlasste das Unternehmen dazu, mutmaßlich fehlerhafte Informationen über Amdahls Produkte zu verbreiten. Amdahl soll dazu gesagt haben, dass IBM "Furcht, Ungewissheit und Zweifel" vermittele. Später nutzte vor allem Microsoft FUD als Begriff.

FUD in der Kryptoszene

Seit dem Aufkommen von Kryptowährungen kursiert die Abkürzung in der Szene. Gemeint ist damit Panikmache und Verleumdung. FUDster beabsichtigen, Währungen anderer User zu schwächen und die eigenen Währungen zu stärken. Fehlinformationen zirkulieren dabei vorrangig in den sozialen Medien und Blockchain-Foren. Dass die Information von scheinbar neutralen Quellen stammt, trägt zum Erfolg der Kampagne bei. Oft werden mit Absicht dritte Parteien involviert, um den Anschein von Vertrauen zu erwecken.

Beispiel für FUD

Ende 2017 veröffentlichte ein bekannter polnischer YouTuber ein Video. Darin beschrieb er, wie er all seine Ersparnisse wegen des Bitcoin-Hypes verloren hatte. Der angefügte Hashtag verwies auf eine Aktionsseite der polnischen Nationalbank. Später kam heraus: Die Nationalbank hatte den Vlogger für diese Information bezahlt. Es ging um gezielte Verunsicherung seiner Zielgruppe.
Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.