Community Prognosen für Kryptowährungen in 2020

2020 wird ein spannendes Jahr was die Entwicklungen in der Welt der Kryptowährungen angeht (so wie eigentlich jedes Jahr). Bitcoin Halving, Libra Start, Ethereum 2.0 sind nur ein paar der Events die anstehen.

Anfang Dezember 2019 habe ich die Community dazu aufgerufen ein paar “gewagte Prognosen” für das neue Jahr aufzustellen. Und auch eine Podcast Folge haben Daniel und ich dazu genutzt unsere eigenen Vorstellungen für 2020 darzulegen. Warum? Weil ich es lustig finde ein Jahr später auf die Prognosen zurückzublicken und einzugestehen, dass meistens doch alles komplett anders kommt als man vermutet…

Zunächst unsere Prognosen aus dem Podcast (die sich teilweise stark widersprechen):

Kryptowährungen als Bezahlsystem verlieren weiter an Bedeutung. das kann bedeuten das z.B. Dash weiter verliert, Roger Ver aufhört Bitcoin Cash zu pumpen, das Lightning Network stagniert oder Payment Provider dicht machen müssen.

Holger – Konsens&Nonsens Podcast

Immer mehr Menschen werden realisieren, dass der Wert von Kryptowährungen vor allem durch das Horten entsteht und nicht dadurch, dass es zum Bezahlen verwendet wird

Daniel – Konsens&Nonsens Podcast

In 2020 wird sich die Spreu weiter vom Weizen trennen und nur Coins die beweisen, dass sie eine Nachfrage über die Spekulation hinaus haben können mit dem Markt mithalten

Holger – Konsens&Nonsens Podcast

Die Erkenntnis, dass Ethereum zentralisiert und dadurch nicht zensurresistent/immutable ist wird sich immer mehr durchsetzen und z.B. DeFi Produkte werden darunter leiden

Daniel – Konsens&Nonsens Podcast

DeFi Produkte werden boomen in 2020

Holger – Konsens&Nonsens Podcast

Facebook Libra wird in 2020 entweder gar nicht starten, oder nicht so wie ursprünglich angedacht.

Holger – Konsens&Nonsens Podcast

Wenn es bei Bitcoin nicht eine starke Preisrallye bis nahe an das All Time High gibt, dann werden wir in 2020 eine eindeutige “Miner Kapitulation” sehen, d.h. die Hashrate wird nicht mehr wie in den letzten 10 Jahren stetig nach oben gehen und wir werden uns um das Plateau von Oktober 2019 bewegen. Hier der aktuelle Chart

Holger – Konsens&Nonsens Podcast

Ende 2020 sind >10% aller ETH nach Ethereum 2.0 migriert sein und nehmen per Staking an der Validierung der Proof of Stake Chain teil.

Holger – Konsens&Nonsens Podcast

Community Prognosen

Und hier die Community Prognosen aus der Konsens & Nonsens Telegram Gruppe und Twitter

https://twitter.com/rohmeo_de/status/1202882682767757312

2020 wird ein mega langweilige Jahr für Crypto. Und das ist auch gut so. Der Regulator wird weiter gemütlich vor sich hinregulieren und nach und nach Änderungen der GwG Richtlinien alle Cryptos als Finanzinstrument einstufen. Aber die echten Bitcoiner interessiert es ja ohnehin nicht was der Regulator tut

M. Albert – Telegram

– BSV wird Ende 2020 Durchschnittsblockgrößen im zwei- bis dreistelligen MB Bereich haben

– Ende nächsen Jahres dauert es nur noch 18 Monate, bis Lightning für den Ottonormalo benutzt werden kann

– Bitcoin SV wird Bitcoin Cash flippen

@ContrarianUnderscoreUnderscore – Telegram

– BCH oder BSV werden einen Hard Fork haben, der in einem Chain Split endet, so dass es drei Chains gibt

– Kein ETH 2.0 in 2020

– Es werden zwei verschiedene Leute, die behaupten sie wären Satoshi, auf der Bühne eine Debatte halten

– Bitcoin Dominanz auf Coinmarketcap wird auf über 90% steigen

Patrick – Telegram

– IOTA wird 2020 von der Object Management Group (OMG) standardisiert

– Ende 2020 hat Bitcoin >10% Dominanz verloren und liegt unter <60%

– Bitcoin verliert einfach an Bedeutung und verschwindet langsam aber sicher

Arminator – Telegram

Lightning besitzt den größten Marketshare im Micropayment Bereich gegen Ende 2020!

Yannic – Telegram

Der erste (Klein-) Staat wird BTC zur akzeptierten (Zweit)-Währung erklären

Gerd – Telegram

Mindestens ein Big Player bringt einen worldwide IOTA Use Case heraus. Also real world adoption

@vromvrom – Telegram

BTC wird eine krasse 51% Attacke habe

Paul – Telegram

Das große bullishe Ereignis ist natürlich das Halving. Wenn nicht gleichzeitig irgendein Satoshi oder Whale seine Bitcoin-Reserven auf den Markt schmeißt, wird sich das Angebot verknappen. Gleichzeitig wird Trump bis zu den Wahlen alles dafür tun, dass viel Liquidität in den Markt fließt, um den Aktienmarkt bis zu den Wahlen im November zu stützen. Noch ist Bitcoin vor allem mit Risikokapital-Investments korreliert, insofern sind Niedrigzinsen, QE-Programme und boomende Wirtschaft bullish für Bitcoin. Ich tippe auf Kurse zwischen 15 und 20k bis Ende 2020.

Philipp Mattheis

Twitter Prognosen…

Ein paar Kurs Prognosen…

Und dann waren da noch die besonders gewagten Prognosen…

Danke fürs mitmachen, ich bin gespannt!

Über Holger
Follow me on Twitter: @rohmeo_de     Permabull - Tweets mostly crypto charts & data porn (aka. Bitcoin Rainbow Rainbow Chart guy) - Sockpuppet for @blockchaincent - Co-Host KONSENS & NONSENS Podcast

Beiträge aus dem Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.