Maker

MakerDAO

Symbol: MKR

  Rang: 23.
Kurs: 446,64 €
Gesamtwert: 0,45 Mrd. €

Maker im Überblick

Maker (Währungssymbol: MKR) ist mit einem aktuellen Kurs von 446,64 Euro (500,00 Dollar) und einer Gesamt-Marktkapitalisierung von 0,45 Milliarden Euro aktuell auf Platz 23 der wertvollsten Kryptowährungen. Maker kann man auf vier von uns geführten Börsen kaufen.
Zahlungsmethoden:
Features:
Sprache:
Anbietertyp:
Maker kaufen auf diesen Börsen:
Bittrex ist seit Jahren eine der größten reinen Krypto zu Krypto Börsen
  • sehr viele Kryptowährungen
  • übersichtliche Usability
  • kein Kontoverifizierung notwendig
  • hohe Sicherheitsstandards
  • Kryptowährungen können nur mit anderen Kryptowährungen gekauft werden (keine Euros)



Anzahl Coins: 252 Features: Zahlungsmethoden:
OKEx ist eine große chinesische Kryptobörse



Anzahl Coins: 147 Features: Zahlungsmethoden:
Relativ kleine Börse, oft mit sehr neuen Coins
  • 50 Prozent der eingenommenen Handelsgebühren werden an Eigentümer von KuCoin Shares ausgeschüttet
  • KuCoin listet besonders kleinere Kryptowährungen oft als erste
  • noch sehr junge Börse
Anzahl Coins: 201 Features: Zahlungsmethoden:



Anzahl Coins: 96 Features: Zahlungsmethoden:

MakerDAO Kursverlauf

Alleinstellungsmerkmale von MakerDAO

  • Herausgeber des DAI Stablecoins
  • Coin-Anleihen
  • zwei verschiedene Token zur Umsetzung (MKR und DAI)

MakerDAO: Technische Besonderheiten

  • Smart Contracts auf Basis von Ethereum
Wer einen Kredit braucht, geht gewöhnlich zur Bank. Um das Geld aber tatsächlich zu bekommen, muss der Kreditnehmer eine ganze Bandbreite von persönlichen Informationen vorlegen. Dieser Daten-Striptease benachteiligt bestimmte Gruppen wie Unternehmer und ist nicht immer zielführend. Hier kommt Maker DAO ins Spiel. Die Initiative wurde mit dem Ziel begründet, über Pfandhinterlegungen einfachen Zugang zu Kapital zu gewährleisten. Das funktioniert über sogenannte Collateral Debt Positions (CDP). Kreditnehmer loggen sich auf dem Portal ein und hinterlegen dort eine bestimmte Menge an Ether in einem Smart Contract. Dieser erschafft die gewünschte Menge an DAI, einem Stablecoin. Kommen die DAI zur Auszahlung, sichern die verbliebenen ETH die Summe ab. Die Garantie, dass die ETH bei Maker DAO verbleiben, haben Nutzer nicht. Denn ein gewisser Satz an Coins kann bei schwankenden Kursen verkauft werden. Maker DAO kann so nicht insolvent werden. Zukünftig sollen auch andere Assets auf dem Portal hinterlegt werden können. DAI lassen sich an anderer Stelle eintauschen, beispielsweise gegen Fiat-Währungen. Wollen Kreditnehmer die hinterlegte Sicherheit wieder einlösen, zahlen sie bei der Transaktion ein sogenanntes Stability Fee in MKR. Nach der Zahlung wird der MKR Token vernichtet. Der MKR Coin nimmt im MakerDAO-Ökosystem eine weitere, zentrale Funktion ein. Besitzer haben das Recht bei Abstimmungen mitzuwirken. Von ihnen wird erwartet, dass sie dieses Recht nutzen und proaktiv bei Entscheidungen mitwirken. In diesem Sinne entschlossen sich die Initiatoren gegen einen ICO und für langfristiges, organisches Wachstum. Das hat zu einer eng verbundenen, hochinvolvierten Community geführt. Hier haben wir außerdem einen Erfahrungsbericht zu Maker DAO

Wichtige historische Meilensteine

Highlights der Nutzbarkeit von MakerDAO

30.10.2018

Neues MakerDAO-Portal

MakerDAO stellt die neue dApp zur Verwaltung der CDPs vor. Auf dem Portal können Nutzer ETH einzahlen und im Gegenzug DAI bekommen. Transaktionen sollen schnell und unkompliziert ablaufen. Der Blockchaincenter-Test zeigt allerdings das Gegenteil: Bis zum tatsächlichen Verleih der DAI sind viele Schritte nötig.
Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.
Fragen? Blockchaincenter Telegram Gruppe