yearn.finance

YFI Logo

yearn.finance (YFI)

Ziel: Governance-Token für Yield Farming Apps

Kurs für 1 YFI
26.581,00 €

5,07 %

Rank: 125 - Market Cap: 0,95 Mrd. €
  • häufig höheres Einkommen als CeFi-Möglichkeiten
  • hohe Sicherheit durch viele Audits und mögliche Versicherungen
  • Top 10-DeFi-Protokoll auf Ethereum
yearn.finance Kursverlauf
yearn.finance (YFI) kaufen auf diesen Börsen:
Nutzerfreundlichkeit
100%
Funktionen
100%
Gebühren
72%
Vertrauen
89%
Hilfe & Support
87%
Bitpanda aus Österreich ist ein innovativer Anbieter für den Direktkauf Kryptowährungen (auch YFI)
  • größter Funktionsumfang aller Broker (Sparplan, Crypto Index, ..)
  • sehr übersichtlich, leicht verständlich, modernes Design
  • deutschsprachiger Anbieter (Support, Zahlungsmethoden)
  • viele Coins, außerdem Metalle, Aktien und ETFs
  • Mittelherkunft bei Verkauf über 10.000 Euro notwendig
Preis für 1 YFI
27.057,41 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 56 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
90%
Funktionen
95%
Gebühren
94%
Vertrauen
74%
Hilfe & Support
73%
Größte Krypto Börse, viele Funktionen. ACHTUNG: SEPA Überweisung vorübergehend gesperrt!
  • günstige Handelsgebühren
  • sehr viele Kryptowährungen
  • viele Funktionen (Staking, Futures, Optionen, Margin Trading...)
  • SEPA Euro Überweisungen aktuell gesperrt
Preis für 1 YFI
26.658,93 €

inkl. Gebühren

Anzahl Coins: 340 Features: Zahlungsmethoden:
Nutzerfreundlichkeit
85%
Funktionen
45%
Gebühren
100%
Vertrauen
93%
Hilfe & Support
80%
Kraken ist eine renommierte Kryptobörse, die auch Euroeinzahlungen anbietet
  • sehr lange am Markt, hohe Sicherheit
  • günstige Handelsgebühren
  • nur englische Oberfläche
Anzahl Coins: 72 Features: Zahlungsmethoden:
Crypto.com bietet eine App mit diverse Krypto-Dienstleistungen an (Kaufen, VErkaufen, Kreditkarten, Darlehen...)
  • umfassende App mit vielen Funktionen rund
  • gute physische Krypto Kreditkarte (Debit) mit vielen Rabatten und Cashback
  • nur englische Oberfläche
Anzahl Coins: 131 Features: Zahlungsmethoden:
Poloniex ist eine der ältesten Börsen für den reinen Handel mit Kryptowährungen (auch YFI)
  • schlechter Kundensupport
  • geringes Abhebelimit



Anzahl Coins: 253 Features: Zahlungsmethoden:
Huobi ist vor allem in China beliebt
Anzahl Coins: 355 Features: Zahlungsmethoden:
OKEx ist eine große chinesische Kryptobörse



Anzahl Coins: 311 Features: Zahlungsmethoden:
Relativ kleine Börse, oft mit sehr neuen Coins
  • 50 Prozent der eingenommenen Handelsgebühren werden an Eigentümer von KuCoin Shares ausgeschüttet
  • KuCoin listet besonders kleinere Kryptowährungen oft als erste
  • noch sehr junge Börse
Anzahl Coins: 539 Features: Zahlungsmethoden:

yearn.finance - Programmatisches Yield Farming

  • YFI ist ein DeFi-Protokoll und basiert auf Ethereum.
  • Der Fokus ist auf dem automatische Generieren von passivem Einkommen auf Stablecoins und weiteren gängige Kryptowährungen.
  • Durch das Verknüpfen verschiedener Lending- oder Yield-Farming-Plattformen wird passives Einkommen erwirtschaftet.
  • Andre Cronje programmierte die Smart Contracts eigentlich für sich selbst, bevor er sie veröffentlichte.

Alleinstellungsmerkmale von yearn.finance

  • häufig höheres Einkommen als CeFi-Möglichkeiten
  • hohe Sicherheit durch viele Audits und mögliche Versicherungen
  • Top 10-DeFi-Protokoll auf Ethereum

yearn.finance: Technische Besonderheiten

  • ERC20-Token
  • dient als Governance-Token für das Yearn-Ökosystem
  • niedriger maximaler Supply von 36.666

Historie, Entwicklung und aktueller Stand

Das Ökosystem von Yearn Finance geht im Wesentlichen auf Andre Cronje zurück, einen ehemaligen Anwalt, der über den Umweg Big Data und Fintech auf das entstehende DeFi-Umfeld aufmerksam wurde und anfing, dort zu programmieren. Nachdem die ersten Lending-Protokolle wie Aave oder Compound den Kinderschuhen entwachsen waren, programmierte er ursprünglich für sich selbst einen Smart Contract auf Ethereum, der die hinterlegten Coins automatisch in das gerade lukrativste Protokoll verschob. So entstand iEarn, das mit einer Website jedem ermöglichte, in die Contracts Coins einzuzahlen und sie so passiv zu vermehren. Cronje schlossen sich nach und nach immer mehr Entwickler an, die die Strategien weiterentwickelten, Sicherheitslücken schlossen und weitere Contracts erzeugten.

Heute kann in fast 50 Vaults und einigen weiteren Lending Contracts passives Einkommen generiert werden. Dabei stehen sowohl verschiedene an den US-Dollar und Euro gebundene Stablecoins als auch volatile Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder YFI zur Verfügung.

Zahlt der Benutzer seine Coins ein, erhält er verschiedene yToken als “Quittung” zurück. Sie lassen sich ebenfalls als ERC20-Token frei handeln. In der Regel, aber nicht immer, können die Token jederzeit wieder zurückgetauscht werden. Sie bilden so das DeFi-Äquivalent zu einem Tagesgeldkonto. Die aktuell zu erwartenden Zinssätze finden sich auf der Yearn-Website und dürften jeden, der sein Geld bei der Hausbank angelegt hat, vor Neid erblassen lassen.

Der YFI-Token wurde erst im Spätsommer 2020 geschaffen, als Yearn Finance umgerechnet schon um die eine Milliarde US-Dollar an Kapital in seinen Contracts eingeschlossen hatte (TVL). Er dient ähnlich wie bei Uniswap der Governance.
Der Token legte einen spektakulären Run hin und überholte zwischendurch mehrmals den Bitcoin-Preis, wenn auch bei deutlich niedrigerer Marktkapitalisierung. Im Frühjahr 2021 sprang YFI auf den Memecoin-Zug auf und schuf den Coin Woofy, von dem jeder Hodler eine Million für einen YFI erhalten kann.

yearn.finance Kritik

FI ist ein reiner Governance-Token, erhält seinen Wert also nur über das mit dem Token verbundenen Stimmrecht. Da alle Smart Contracts öffentlich einsehbar sind, können sie jederzeit nachgeahmt werden, was auch schon geschehen ist. Wie bei allen dezentralisierten DeFi-Anwendungen besteht jederzeit das Risiko eines Exploits, dass also Strategien umgangen und das angelegte Kapital teilweise oder ganz entnommen wird. Diese Vorfälle, wie bei Yearn der Exploit des DAI-Vaults im Februar 2021, bei dem 11 Mio. USD an Kapital von einem Hacker entnommen wurde, wirken sich natürlich auch auf den Preis des Governance-Tokens aus. Die Entwickler ersetzten zwar bei diesem Vorfall das verloren gegangene Kapital, betonten aber, dass dies eine Ausnahme sei. Aufgrund der fehlenden Einlagensicherung und der Komplexität des DeFi-Ökosystems stehen viele Anleger den Möglichkeiten von DeFi-Protokollen noch skeptisch gegenüber.

Ein großes Problem sind wie bei vielen Projekten, die auf Ethereum laufen, die oft exorbitant hohen Gebühren der Blockchain. Noch ist Yearn nicht auf Layer-2-Sidechains oder günstigeren Blockchains verfügbar, was dazu führt, dass sich das Anlegen von Kapital bei kleinen Beträgen kaum lohnt. Viele Anleger wechselten in der Zwischenzeit u.a. aufgrund der Gebühren bspw. auf die Binance Smart Chain, auf der Yearn nicht benutzt werden kann. Eine Migration wäre komplex, da alle Kooperationsprojekte wie Curve auf der gleichen Sidechain laufen müssten, so dass wohl Ethereum 2.0 abgewartet werden muss, bis sich die Gebühren so weit verringern, dass man auch kleinere Beträge schnell und günstig bewegen kann

yearn.finance Prognose

Leider gibt es keine offizielle Roadmap für Yearn Finance, sodass zukünftige Veränderungen zu großen Teilen der Spekulation unterliegen. Man kann sicherlich davon ausgehen, dass die Anzahl der Projekte, mit denen Yearn kooperiert, um höhere Erträge für die Anleger zu erzielen, noch ansteigen wird.

Im Zuge dessen dürfte auch die Anzahl der Coins, die Nutzer anlegen können, steigen. Zudem soll wohl die Verwendung des hauseigenen Versicherungsprotokolls Cover vereinfacht und automatisiert werden. Wer also sein Geld investieren möchte, könnte in Zukunft unmittelbar vor der Einzahlung in den Smart Contract auswählen, ob er eine Versicherung integriert haben möchte oder nicht.

Das Aufspringen auf den Memecoinzug durch die Implementierung des WOOFY-Tokens (der allerdings von äußerst begrenztem Nutzen ist) beweist in jedem Fall, dass die Yearn-Community auch kurzfristig in der Lage ist, auf aktuelle Trends und Entwicklungen des Kryptomarktes zu reagieren. Ob und wann weitere Entwicklungen wie eine Migration auf Layer-2-Sidechains oder andere Blockchains kommen, ist allerdings unklar.

Nutzen des Tokens

YFI ist ein reiner Governance-Token, wer also Token hält und sie im entsprechenden Smart Contract hinterlegt, hat bei allen anstehenden Veränderungen Stimmrecht und kann so über die Weiterentwicklung des Protokolls mitbestimmen. Für Halter kleinerer Anteile und Anleger ohne das nötige technische Verständnis ist das in der Regel nicht allzu interessant, einen Wert hat der Token aber dennoch, v.a. weil Wale durch die Akkumulation größerer Mengen an Token deutlich an Macht über das Projekt gewinnen.

Wichtige historische Meilensteine

Highlights der Nutzbarkeit von yearn.finance

Weitere Infos zu yearn.finance

YFI Token wurden nicht im Vorhinein vergeben, sondern konnten zunächst nur bis zu einem festgelegten Maximum von 30.000 Token per Farming erworben werden. Das hat dafür gesorgt, dass YFI zu Beginn eines der dezentralisiertesten Projekte auf dem Markt war und die fünf größten Anteilseigner nur rund 10 Prozent der Token besaßen. Selbst Andre Cronje besitzt nach eigenen Angaben nur etwa 10 Token. Im Februar 2021 wurde die Erzeugung weiterer 6.666 Token per Abstimmung beschlossen, um Entwicklern Anreize zur weiteren Unterstützung zu geben. Dies könnte theoretisch jederzeit wieder passieren, ist aber unwahrscheinlich, da sich Hodler mit der Erzeugung weiterer Token natürlich ins eigene Fleisch schneiden.
Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.