• de

Monero

Monero

Symbol: XMR

  Rang: 13.
Kurs: 46,31 €
Gesamtwert: 0,78 Mrd. €

Monero im Überblick

Monero (Währungssymbol: XMR) ist mit einem aktuellen Kurs von 46,31 Euro (52,51 Dollar) und einer Gesamt-Marktkapitalisierung von 0,78 Milliarden Euro aktuell auf Platz 13 der wertvollsten Kryptowährungen. Monero kann man auf neun von uns geführten Börsen kaufen.

Empfohlene Börsen für XMR

Beste
Kryptobörse!

Binance ist einer der größten Börsen für Kryptowährungen (XMR).

Große Börse für XMR und uvm.

  • keine persönliche Verifizierung oder Bankverbindung notwendig
  • günstige Handelsgebühren
  • sehr viele Kryptowährungen
  • komplizierter in der Bedienung als der Direktkauf
Sprachen
Zahlungsmethoden
Preis für 1 XMR
45,19 €*

inkl. 0,1 % Gebühr

* umgerechnet bei Kauf mit BTC
weiter »
XMR direkt
mit Euro kaufen

LiteBit ist ein holländischer Anbieter für den Direktkauf von Kryptowährungen

Direktkauf von XMR mit Euro

  • viele Kryptowährungen direkt mit Euro kaufen
  • Option: LiteBit Wallet verwenden oder direkt auf eigenes Wallet versenden
  • Sofortüberweisung möglich
  • keine deutsche Oberfläche
Sprachen
Zahlungsmethoden
XMR direkt
mit Euro kaufen

Anycoindirect ist eine Exchange für Kryptowährungen

Direktkauf mit Euro

  • unterstützt zahlreiche Kryptowährungen
  • schnelle Transaktionen

 

  • keine integriertes Wallet
Sprachen
Zahlungsmethoden
Preis für 1 XMR
46,86 €

0,3 % für Käufe und 1 % für Verkäufe

weiter »

Kryptobörse mit vielen Coins

Preis für 1 XMR
45,00 €*
* umgerechnet bei Kauf mit BTC
weiter »

Eine der ersten Kryptobörsen

Preis für 1 XMR
44,83 €*
* umgerechnet bei Kauf mit BTC
weiter »
XMR direkt
mit Euro kaufen

Kryptobörse mit Euro-Konto

Kryptobörse für Profitrader

Große chinesische Börse

Große chinesische Kryptobörse

Monero Kursverlauf

Alleinstellungsmerkmale von Monero

  • Sender, Empfänger, Transaktionshöhe und Adresse sind alle anonym
  • Transaktionen sind nicht zurückzuverfolgen
  • flexible Blockgröße (je mehr Transaktionen, desto größer der Block)
  • Überweisung von Kleinstbeträgen möglich (zwölf Stellen hinter dem Komma statt zum Beispiel acht Stellen bei Bitcoin)

Monero: Technische Besonderheiten

  • Jede Transaktion wird in viele kleine Teilüberweisungen mit zufälliger Größe zerstückelt.
  • Die Teilüberweisungen werden dann von Person A über viele verschiedene Transaktionspools an Person B übergeben.
  • An diese Pools (geschützt durch geheime Ringsignaturen) werden gleichzeitig noch viele andere Transaktionen gesendet (zum Beispiel von Person C, D, E, F, …).
  • Der Empfänger B und die andere Empfänger (zum Beispiel M, N, O, P, …) entnehmen sich daraus dann die jeweiligen Teilbeträge ihrer Transaktion. Es fließt also eine bestimmte Menge Geld (beziehungsweise Monero) in diese Transaktionspools hinein und insgesamt die gleiche Menge wieder heraus.
  • Wie hoch jede einzelne Transaktion war und wer sie gesendet hat kann dann nicht mehr zurückverfolgt werden. 
  • Gesendete Beträge werden an zufällig ausgewählte, einmal gültige Adressen geschickt und der Empfänger bekommt einen geheimen, nur ihm bekannten Schlüssel, um diese Adresse zu finden.
  • Das Prinzip ähnelt einer Schatzkarte. Wer weiß, wo das Geld liegt, dem gehört es auch. Dazu muss das Wallet des Empfängers die gesamte Blockchain durchsuchen, um die Transaktion zu finden.
  • Die Blockchain speichert nur die Transaktions-ID und nicht den „Schatzkartenbesitzer“. So wird der Empfänger verschlüsselt und die Transaktion ist nicht zurückverfolgbar.

Monero - sicher, geheim und nicht nachverfolgbar

  • Monero ist eine Kryptowährung, die besonderen Wert auf Anonymität, Privatsphäre, Sicherheit und Datenschutz legt, sodass die Geschäfte der Nutzer geheim ablaufen.
  • Die Transaktionen werden auf ihrem Weg zum Empfänger in viele Teiltransaktionen gestückelt, vermengen sich mit anderen Teiltransaktionen und gelangen dann wieder gestückelt an die Empfänger.
  • Weder Sender, noch Empfänger, noch die Höhe der Transaktionen sind somit nachverfolgbar.
  • Das lockt – neben Personen, die ihre "Bankgeschäfte" nicht offen legen wollen, – natürlich auch Kriminelle und Geldwäscher an.

Einführungsvideo 1

Einführungsvideo 2

Wichtige historische Meilensteine

18.04.2014

Offizielle Einführung von Monero

Die Währung, anfangs BitMonero, später gekürzt auf Monero, wird vom Bitcointalk-Forum User "thankful_for_today" basierend auf dem CryptoNote-Protokoll eingeführt. Quelle

Highlights der Nutzbarkeit von Monero

22.09.2017

Erste mobile Wallets

Die Beta-Version der App "Monerujo" wird veröffentlicht - der Start mobiler Wallets für Monero. Dies ermöglicht eine praktische und nützliche Anwendung.
Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.