• de

IOTA Hardware Wallet

IOTA sicher verwalten - aktuell noch nicht mit Hardware Wallet

  • Hardware Wallets sind unbestritten die sicherste Methode zur Verwaltung und Sicherung von Kryptowährungen
  • Für IOTA gibt es aufgrund der neuartigen Architektur aktuell noch kein IOTA Hardware Wallet.
  • Die Sicherung des IOTA Seeds, mit dem man Zugriff auf seine Tokens hat kann man allerdings den Passwort Manager von Trezor verwenden
  • Falls es neue Entwicklungem zum Thema IOTA Hardware Wallet geben sollte, halten wir euch auf dem Laufenden
  • Update: 29.03.: Inzwischen gibt es eine funktionierende Implementation eines IOTA Hardware Wallets auf dem Ledger Nano S. Die Entwicklung geht mit großen Schritten voran. Aktuell ist geplant, dass das neue IOTA Trinity Web Wallet, die Ledger Nano S Integration unterstützen soll! Mehr Infos
  • Es sieht also so aus, dass es spätestens im Sommer mit dem Ledger Nano S ein IOTA Hardware Wallet geben wird. Hier kaufen
Ein IOTA Wallet verwaltet den Seed (wie ein 81 Zeichen langes Passwort) und Adressen der IOTA Tokens, die man besitzt. Für den Computer und das Handy existieren mittlerweile geeignete Wallets. Bei IOTA sind Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, aber nicht wirklich empfehlenswert, seine IOTAs zu sichern.
Hardware Wallets haben den Vorteil, dass der Seed fest in der Hardware verbaut sind und niemals das Gerät verlassen kann, so dass niemals die Gefahr besteht, dass ein Angreifer bei Transaktionen den Seed auslesen kann.
Während es für viele andere Kryptowährungen und alle Ethereum ERC-20 Token Hardware Wallets gibt, so fehlt dieses Gerät für IOTA aktuell noch.
Ziel von IOTA ist, dass in alle Internet-of-Things Geräte früher oder später selbst ein Wallet integriert ist. Daher müssen wir unserer Meinung nach nicht allzu lange warten, bis IOTA in ein bestehendes oder neues Hardware Wallet integriert ist.

IOTA Hardware Wallet: Alternativen

Langfristige Lagerung (“Cold Storage”) in Paper Wallet
Wer nicht vorhat, seine IOTAs in der nächsten Zeit in Transaktionen zu verwenden, der sollte sich ein Paper Wallet anlegen. Ein Paper Wallet ist nichts anderes als ein ausgedruckter Seed (81 stellige Kombination aus Großbuchstaben und der Zahl 9) sowie eine zugehörigen Einzahlungsadresse. Die Darstellung erfolgt im Klartext und als QR Code. Indem man seine IOTAs auf diese Einzahlungsadresse schickt, kann man seine Tokens auch ohne Hardware Wallet sicher lagern. WICHTIG ist dabei nur, dass man den Seed offline erzeugt, und zwar auf einem Computer, der definitiv nicht mit Malware oder Viren befallen ist. Um ein IOTA Paper Wallet zu generieren, bietet sich dieses Tool an.

IOTA Seed auf Trezor Passwort Manager speichern

Eine weitere sichere Möglichkeit, die einem IOTA Hardware Wallet nahekommt, ist die Nutzung des Passwort-Managers von Trezor.

Der Passwort-Manager ist eine Zusatzfunktion des Trezors, über die sich mittels Browserextension auf den Seed zugreifen lässt. Das funktioniert allerdings nur bei eingestecktem Trezor Hardware Wallet. Anders als bei normalen Passwort-Managern braucht man beim Trezor kein Master Passwort um den Passwort-Manager zu entsperren. Es reicht der allgemeine Trezor Pin, den man zur Entsperrung eingibt.

Einziger Nachteil gegenüber einem normalen Passwort Manager wie zum Beispiel Keepass (übrigens auch eine relative sichere Methode) ist, dass der Trezor Passwort Manager selbst keinen Seed zufällig erzeugen kann.

Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.