Facebook Libra

Das Wichtigste zu Facebooks “Libra”

  • Libra kann man noch nicht kaufen! Bei eToro kannst Du aber andere Kryptowährungen kaufen.
  • Libra ist eine Blockchain und eine Kryptowährung die aus einer Initiative von Facebook entstanden ist.
  • Libra soll eine Weltwährung werden
  • Teil der dafür neu gegründeten “Libra Association” ist auch Mastercard, VISA, PayPayl und viele andere namhaften Unternehmen.
  • Die Libra Währung ist ein “Stablecoin” der den Wert halten soll, weil er mit einer Reihe von Vermögenswerten (hauptsächlich traditionelle Währungen) gedeckt ist.
  • Bislang stößt Libra auf heftige Gegenwehr aus der Politik
eToro ist eine der größten Social Trading Plattformen weltweit
  • Einer der wenigen Anbieter die PayPal anbieten
  • Sehr nutzerfreundliches Handeln für Einsteiger
  • Man kann diverse Krypto Fonds kaufen
  • Es werden keine echten Kryptowährungen gekauft, man wettet quasi mit CFDs auf den Preis.
Anzahl Coins: 15 Features: Zahlungsmethoden:

Vor über einem Jahr hat Facebook mit der Entwicklung des Projekts “Libra” begonnen. Inzwischen sind weitere Details zur Libra Blockchain und der damit verbundenen Kryptowährung bekannt.

Technische Details

  • Libra baut auf einer eigenen Blockchain auf, die aktuell entwickelt wird.
  • Erklärtes Ziel ist es dass sie skalierbar, sicher und stabil ist.
  • Es baut auf einem “Byzantine Fault Tolerance” (BFT) Konsens Mechanismus auf
  • In der Libra Blockchain gibt es pseudonyme Adressen die nicht mit einer realen Person verknüpft sein müssen
  • Mitentwickelt wird eine neue Programmiersprache “Move” (für Transaktionen und Smart Contracts)
  • Die Libra Blockchain ist eine “permissioned Blockchain” mit nur wenigen Nodes, betrieben von großen Firmen
  • Bis die Währung permissionless wird sollen noch mindestens 5 Jahre vergehen.
  • Es gibt bereits ein Testnet.

Details zur Libra Währung

  • Die Libra Währung zielt auf Stabilität, geringe Inflation, globale Akzeptanz und Fungibilität ab.
  • Sie wird voll gedeckt sein mit einer Reihe von Realwelt Vermögenswert, darunter vor allem Währungen aus stabilen Ländern wie der Euro oder der Dollar.
  • Dies soll eine maximale Stabilität der Währung erzeugen. Das heißt aber nicht, dass ein Libra immer den selben Wert in Euro haben wird.
  • Die Zinsen die aus der Reserve generiert werden können, sollen dazu genutzt werden, das System am Laufen zu halten und die Transaktionsgebühren so gering wie möglich zu halten.
  • Libra Coins kommen in den Umlauf, wenn Vermögenswerte der Libra Reserve hinzugefügt werden. Sie werden zerstört (burn), wenn diese Vermögenswerte wieder entnommen werden.

Die Libra Association

Die Libra Blockchain und die Libra Reserve die hinter dem Libra Coin steckt benötigt einer Form der Verwaltung. Dafür wurde in Genf in der Schweiz die Libra Association gegründet. Teilnehmer sind eine Reihe von großen Unternehmen.

Die Association wird für alle Entscheidungen während der Entwicklung der Infrastruktur verantwortlich sein. Mit dem Start der Blockchain soll jeder Teilnehmer der einen Node betreibt die gleichen Rechte bekommen (einschließlich Facebook) Entscheidungen werden dann mit Zweidrittel-Mehrheit durchgesetzt.

Die Wallet Software “Calibra”

Libra ist die Plattform, Calibra ist eine von Facebook entwickelte Wallet App für die Libra Blockchain. Unter https://www.calibra.com gibt es bereits einige Informationen, die app selbst kann man noch nicht herunterladen.

Geld senden soll damit so einfach gehen wie eine Whatsapp Nachricht zu senden:

Durch diese Architektur, ist die eigentliche Blockchain relativ neutral und nicht verknüpft mit den Facebook Produkten. Sobald man allerdings die Faceook Produkte mit Libra nutzt, ist es mit der Privatsphäre dahin.

Die wichtigsten Fragen

Ist Libra eine Kryptowährung wie Bitcoin?

Nein. Libra soll als “permissioned” Blockchain starten: Ein paar Dutzend Nodes betrieben von großen Unternehmen bestimmen, welche Transaktionen gültig sind. Dadurch ist es weder zensurresistent noch offen für jedermann so wie Bitcoin

Wann startet die Libra Blockchain?

Es gibt bereits ein Testnet, der Live Start wird mindestens noch ein Jahr dauern.

Wie sieht es mit der Privatsphäre aus?

Alle Daten der Libra Blockchain sollen, wie bei Bitcoin auch, öffentlich sein. Die Adressen sind pseudonym, es gibt keine Verbindung zu realen Namen. Es wird jedoch eine Wallet Software von Facebook geben https://www.calibra.com. Hier wird es eine enge Verzahnung mit den Facebook Daten geben.

Sollte man Libra kaufen wenn es soweit ist?

Libra könnte durchaus Erfolg haben. Allerdings bedeutet das nicht, dass ähnliche Kurssteigerungen wie bei Bitcoin möglich sind. Das sind sie nämlich nicht. Der Wert aller Libra wird immer dem Wert der hinterlegten Reserve entsprechen. Der Coin wird damit wertstabil bleiben in Bezug auf die hinterlegten Vermögenswerte (Dollar oder Euro). Da er aber auf verschiedenen weltweiten Währungen basiert könnte es sein, dass Libra die Kaufkraft besser hält als zum Beispiel der Euro.

Wird Libra verboten werden?

Einige Politiker haben sich dazu schon geäußert. Es ist anzunehmen, dass die Bemühungen der Libra Association auf harte Gegenwehr stossen wird. Nicht zuletzt deshalb, weil Facebook dahinter steht.

Was bedeutet Libra für meine Altcoins?

Wenn Libra Erfolg hat und wirklich hunderte von Millionen Menschen erreicht so wie Wechat in China (dort wird quasi ausschließlich mit der Whatsapp Alternative bezahlt), könnten Coins betroffen sein, deren Hauptziel es ist, ein besseres Zahlungssystem zu sein. Plattformen die andere Features anbieten (Privacy, Smart Contracts, usw.) könnten wiederum von der größeren Nutzerbasis profitieren.

Wo kann man Libra kaufen?

Aktuell noch nirgends, da Libra ja erst in 2020 an den Start gehen wird. Wenn es soweit ist, wird es Libra wahrscheinlich auf den üblichen Börsen zu kaufen geben.

Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.
Fragen? Blockchaincenter Telegram Gruppe