• Deutsch

Binance Staking

Zusammenfassung: Was ist Binance Staking?

  • Nutzer geben den Zugriff auf ihre von Binance verwahrten Coins für einen bestimmten Zeitraum auf (Staking)
  • Binance nutzt die Coins um Rendite zu erwirtschaften (z.B durch Verleihen oder für DeFi Yield Farming).
  • Diese Rendite wird an die Nutzer ausgeschüttet.
  • Vorsicht: Binance wirbt mit teils absurden Zinssätzen (APR) von über 50%. Diese Zinssätze beziehen sich nur auf den aktuellen Tag. Es ist quasi ausgeschlossen, dass sich dieser Zinssatz über ein ganzes Jahr halten lässt.
  • Um an Binance Staking teilzunehmen, braucht man ein Binance Konto und bestimmte Kryptowährungen

Wie funktioniert Staking mit Binance?

In der alten Finanzwelt gibt es Zinsen auf Spareinlagen im Festgeld. In gewisser Weise ist dass auch “Staking”. Man gibt sein Geld für einen bestimmen Zeitraum auf und bekommt dafür ein Teil der Rendite welche die Bank mit dem Geld erwirtschaftet als Zinsen.

Auf Kryptowährungen übertragen bieten nun auch Börsen wie Binance einen ähnlichen Service an. Binance Staking bietet die Möglichkeit ausgewählte Kryptowährungen für einen festen oder flexiblen Zeitraum an Binance abzugeben. Binance nutzt diese Kryptowährungen, erwirtschaftet eine Rendite und gibt diese als Zinsen an die Nutzer zurück.

Woher kommt die Rendite und wie kann Binance mit Staking Zinssätze im teilweise zweistelligen Prozent Bereich anbieten?

Kurze Antwort: Können sie auf Dauer sehr wahrscheinlich nicht. Die Zinssätze sind flexibel und werden jeden Tag an die Marktgegebenheiten angepasst.

Lange Antwort:

Es gibt diverse Arten an Gebühren für Kryptofinanzdienstleistungen, für die Nutzer bereit sind Geld zu zahlen. Hauptsächlich sind dies:

  • Nutzer tauschen Kryptowährungen gegen andere Kryptowährungen und zahlen dafür eine Handelsgebühr
  • Beim Margin Handel von Kryptowährungen mit Hebel (Leverage) fallen Zinsen an.
  • Nutzer leihen sich Kryptowährungen und bezahlen dafür einen Darlehenszins

Für all diese Dienstleistungen braucht es eine Gegenpartei, welche die andere Seite des Handels übernimmt und die Gebühren / Zinsen verdient.

Binance bietet dies nun als Service für seine Nutzer an und wirbt mit teilweise absurd hohen Zinssätzen. Allerdings sind diese Zinssätze nicht fest, sondern können sich jederzeit ändern. Nimmt beispielsweise die Nachfrage ab sich Kryptowährungen zu leihen, gibt es kaum noch Zinssätze auf Einlagen.

Wie kann ich bei Binance Staking mitmachen?

  1. Account auf Binance erstellen (falls noch nicht geschehen)
  2. Kryptowährungen hinterlegen für die es ein Staking Programm gibt
  3. Über die Staking Oberfläche (bei “Finanzierung > Staking”) die jeweilige Kryptowährungen staken

Vorsicht

Staking auf Binance ist mit Risiko verbunden. Wenn ein DeFi Smart Contract den Binance verwendet ein Problem hat und die Coins verloren gehen, übernimmt Binance keine Haftung.

Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Keine der hier aufgeführten Informationen sind als Anlageberatatung zu verstehen. Alle genannten Kurse sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch den den Haftungsausschluss im Impressum.
Mit markierte Links sind 'Affiliate-Links', die uns dabei helfen diese Inhalte kostenfrei und ohne Werbebanner anbieten zu können.